Musik

Musik

dsc 1488 007 komprimiertEine außergewöhnliche Bedeutung über den Musikunterricht hinaus hat an unserem Gymnasium das Angebot im Bereich Musik. Für Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen gibt es die Möglichkeit, an Ensembles unterschiedlicher Art teilzunehmen. Ob die persönlichen Vorlieben der Schülerinnen und Schüler eher im Bereich der Instrumental- oder Chormusik liegen, eher klassische Orchester- oder Bigbandklänge bevorzugt werden – in Unterstufen-, Mittel- und Oberstufenchor, Bigband und Orchester werden nahezu alle Interessen berücksichtigt. In den Jahrgangsstufen 8 und 9 besteht
darüber hinaus auch die Möglichkeit, die Ensembles als vertiefenden Differenzierungskurs zu wählen.

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 können im Rahmen einer Bläser-AG ein Blasinstrument erlernen.

Regelmäßig stattfindende Konzerte bieten Schülerinnen und Schülern – ob im Ensemble oder bei Soloauftritten – die Möglichkeit, sorgsam einstudierte Stücke vor großem Publikum zu präsentieren. Das stärkt das Selbstbewusstsein, bereitet viel Freude und ermöglicht Erfolgserlebnisse ganz besonderer Art. So finden Konzerte nicht nur im vertrauten Rahmen des heimischen Schulgebäudes, sondern auch an anderen Auftrittsorten, wie z.B. dem „Bergischen Löwen" statt oder werden sogar durch den Rundfunk ausgestrahlt. Nicht selten bilden Auftritte solcher Art den Startschuss für eine erfolgreiche Karriere als Musiklehrer, Instrumentallehrer, Orchestermusiker oder Sänger.

bilstein 2012 UnterstufenchorZur wöchentlichen Probenarbeit in den Ensembles gehören auch regelmäßig jahrgangsübergreifende Fahrten zur Jugendherberge in Bilstein, um in beschaulicher Atmosphäre konzentriert und zielgerichtet auf unsere Konzerte hinzuarbeiten. Die gemeinsame Probenarbeit festigt das Zusammengehörigkeitsgefühl der einzelnen Schülerinnen und Schüler. Groß und Klein musiziert, isst und lacht gemeinsam. Alle verbringen ihre Zeit mit einer Beschäftigung, die sie – egal welchen Alters, egal ob Schüler oder Lehrer – miteinander verbindet. Dies fördert das Verantwortungsbewusstsein für den anderen und die Bereitschaft, Verantwortung für die eigene Vorbereitung zu übernehmen. Zugleich schafft dies eine ganz besondere Motivation, da durch intensives gemeinsames Proben Ziele schnell in greifbare Nähe rücken. Darüber hinaus ist die erfolgreiche Zusammenarbeit mit externen Ensembles zu einer unverzichtbaren Selbstverständlichkeit geworden. Eine in diesem Sinne etablierte Proben-, Lern- und Arbeitskultur kommt nicht nur dem Unterricht, sondern letztlich auch der Bewältigung außerschulischer Aufgaben zugute.

Das fächerübergreifende und fächerverbindende Arbeiten wird im Bereich des musikalischen Angebots am Otto-Hahn-Gymnasium groß geschrieben. Große Projekte, wie z.B. die erfolgreiche Einstudierung und Aufführung der Musicals „Tanz der Vampire" und "Rebecca" an unserer Schule, erfordern die reibungslose Zusammenarbeit von bildenden Künstlern, Literaten, Technikern, Organisatoren usw. So stellen Projekte dieser Art immer eine besondere Herausforderung an alle Beteiligten dar, die auch die Entdeckung neuer, individueller Talente in allen Bereichen zur Folge hat.

Aktive Mitgestaltung kulturellen Lebens erfordert auch die Rezeption von Kultur. Durch das Angebot von Schülerabonnements in Köln ermöglicht unsere Schule interessierten Schülerinnen und Schülern Besuche von Konzerten und Opern. Im Vordergrund steht dabei das gemeinsame Erleben von Musik in einem Raum, der ihnen sonst nicht selbstverständlich zugängig ist.

Aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten, die die Musik an unserer Schule bietet und natürlich nicht zuletzt aufgrund der Freude aller Beteiligten an der Musik hat der musikalische Bereich am Otto-Hahn-Gymnasium einen herausragenden Stellenwert.
Die unterrichtenden Lehrer sind:
Dr. Fabian Bien
Georg Kühr
Sabine Laubach
Dr. Dietlind Möller-Weiser
Uta-Maria Plüür-Billen
Anne-Sophie Speitel (Referendarin)

 

Fachvereinbarung Musik

Kooperation mit der Städtischen Max-Bruch-Musikschule

Am OHG können die Kinder der 5. und 6. Klassen ein Instrument lernen.

In Zusammenarbeit mit der Städtischen Max–Bruch-Musikschule und mit tatkräftiger Hilfe des Fördervereins der Otto-Hahn-Schulen gibt es „in der Schule nach der Schule“ Instrumentalunterricht. Montags nach der 6. Stunde kommen Lehrkräfte der Musikschule und dann gibt es Gruppenunterricht in Trompete und Posaune, Klarinette und Saxophon, ohne dass die Schülerinnen und Schüler noch irgendwohin fahren müssen.

Im zweiten Teil der Bläser-AG, nach dem Gruppenunterricht, spielen alle zusammen: Herr Kühr, der auch die BigBand leitet, macht aus den vielen Instrumenten ein Ensemble.

Das alles gibt es nicht umsonst, da ja die Lehrer der Musikschule auch bezahlt werden müssen, aber mit 21 Euro im Monat lässt sich das überschauen. Nicht jeder hat eine Posaune oder ein Saxophon zuhause, deshalb können die Instrumente ausgeliehen werden.

unterstufenchor sk 2012

Der Unterstufenchor ist ein Kinderchor aus den Jahrgangsstufen 5 bis 7 mit derzeit ca. 65 Schülerinnen und Schülern, der ein- und zweistimmige Stücke einstudiert und zur Aufführung bringt.

Möglichkeiten sind z. B. das jährliche Sommerkonzert, das Herbstkonzert, die Einschulungsfeier und kleinere schulische Anlässe. Der letzte Anlass war das Sommerkonzert 2014.

Gerne wird der Unterstufenchor auch zur Begleitung und Unterstützung von Theateraufführungen der Unterstufentheater-AGs hinzugezogen.

Zur Vorbereitung der Aufführungen findet jährlich im Frühjahr ein dreitägiger Probenaufenthalt in einer Jugendherberge statt.

Der Unterstufenchor probt im Schuljahr 2016/17 dienstags in der Mittagspause.

 

big band sk 2012

Die Bigband des OHG besteht derzeit aus ca. 25 Schülerinnen und Schülern aus allen Jahrgangsstufen. Das Repertoire umfasst von Swing über lateinamerikanische Rhythmen auch „rockige“ und „funkige“ Nummern.

Interessierte sind jederzeit willkommen, die Proben finden in diesem Schuljahr NEU montags von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr in Raum 1014 statt.
Die Leitung hat Herr Kühr.

 

Mittel und Oberstufenchor

Der Mittel- und Oberstufenchor setzt sich aus Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 8 bis Q2 zusammen. Er ist ein gemischter Chor, der drei- und vierstimmige Kompositionen einstudiert. Die Stilrichtungen reichen von klassischen Stücken über Gospels bis hin zu Popsongs.

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Vorsingen im kleinen Kreis, bei dem die stimmlichen Möglichkeiten festgestellt werden.

Zur Vorbereitung der Aufführungen findet zusätzlich zu den wöchentlichen Proben jährlich im Januar/Februar eine Probenwoche in der Jugendburg Freusburg statt.

Geprobt wird immer montags im Gelben Saal: Der große Chor trifft sich von 13:30 Uhr bis 14:15 Uhr, danach probt der Auswahlchor weiter bis um 15 Uhr. Die Proben leitet Frau Laubach.

 

orchester sk 2012

Das Schulorchester wurde 1975 ins Leben gerufen. Seit 1980 ist es im Laufe der Jahre zur sinfonischen Stärke von 30 bis 40 SchülerInnen angewachsen. Ähnlich wie viele Profiorchester hat es eine Doppelfunktion: zum einen eigene Konzerte zu spielen, zum andern Singspiele und Musicals zu begleiten.

Der letzte große Auftritt des Orchesters fand im Rahmen des Sommerkonzertes 2014 statt, bei dem Fr. Smetanas anspruchsvolle "Moldau" auf dem Programm stand.

Geprobt wird immer montags von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr unter der Leitung von Frau Plüür-Billen.

OHG Forever RevueVolle Bühne – volles Haus. Die beiden Aufführungen der Jubiläumsrevue „OHG forever“ am Freitag, 29. Mai und Sonntag 31. Mai 2015 gaben dem Chaos Raum, und diesmal war das Chaos sogar geplant. Die rund 200 Darsteller, Sänger, Musiker und Techniker gaben dabei hör- und sichtbar alles.Die beiden „Ehemaligen“ Jack (Maurice Mommer) und Elli (Julia Eusterholz) mischten die brave Feier kräftig auf, bevor auch sie mit Hilfe des vorlauten Krawallmachers (Benedikt Lucks) kapierten, dass das Jubiläum längst lief. Vorher brachten sie aber den Schulleiter (Jona Florin) und die Moderatoren (Lutz Schultens und Jil Doppelgatz) kräftig ins Schwitzen – warum mussten sie auch an jedem Stecker oder Mischpult herumfingern!?

 

Bereits zum dritten Mal begeisterte die Bigband des OHG die Besucher des Bensberger Schlosstadtfestes am Sommeranfang. Unter der Leitung von Herrn Kühr setzten die jungen Refrather den musikalischen Schlusspunkt unter das zweitägige Fest. Trotz des wolkenverhangenen Himmels kam Stimmung auf, als die jungen Musiker zwischen 13 und 19 Jahren die Naturbühne rockten und bewiesen, dass sie sich in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt haben.

Seite 2 von 2

Wegbeschreibung

Sekretariat

Frau Fangmeyer / Frau Prossowski

Telefon: 02204 - 3004-0

Fax: 02204 - 3004-77

Email: sekretariat@ohg-bensberg.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen