Hausaufgaben

Im Hausaufgabenkonzept der Schule sind alle schulisch getroffenen Vereinbarungen zum Thema „Hausaufgaben“ festgehalten.

Dem Konzept lässt sich entnehmen, wie der Umfang der Hausaufgaben sein sollte. Es wird geregelt, wann diese aufgegeben werden können, wie dies dokumentiert werden sollte und vieles mehr.

Umfang der Hausaufgaben

Der Umfang der Hausaufgaben pro Tag ist durch den Hausaufgabenerlass festgelegt:
In Klasse 5 bis 7 auf 60 Minuten pro Tag und in Klasse 8 und 9 auf 75 Minuten pro Tag. Die Fachkonferenzen haben sich auf Bearbeitungszeiten festgelegt, welche den Fachcurricula zu entnehmen sind. Damit die Summe aller Hausaufgaben die vorgeschriebene Grenze nicht überschreitet, wird festgelegt, dass die Hauptfachlehrer für eine ihrer Unterrichtsstunden keine Hausaufgaben aufgeben. Wird z. B. Deutsch in zwei Einzel- und einer Doppelstunde unterrichtet, so achtet der entsprechende Lehrer darauf, dass er nur Hausaufgaben im Maße von drei statt vier Unterrichtsstunden aufgibt.
An Tagen mit verpflichtendem Nachmittagsunterricht dürfen keine Hausaufgaben für den folgenden Tag aufgegeben werden.

 

Klassenbuch

Alle Kollegen tragen die Hausaufgaben an dem Tag ins Klassenbuch ein, an dem sie gestellt wurden. (Nicht an dem Tag, für den die Hausaufgaben zu erledigen sind!) Der Fachlehrer achtet darauf, wie viele Hausaufgaben am Tage und ggf. an den Vortagen bereits eingetragen wurden und passt den Umfang der von ihm gestellten Hausaufgaben eventuell an.  
Schüler, die ihre Hausaufgaben in einem Fach dreimal nicht erledigt haben oder ihr Arbeitsmaterial nicht mitgebracht haben, werden ins Klassenbuch eingetragen. Zudem benachrichtigt der entsprechende Fachkollege die Eltern schriftlich über die nicht angefertigten Aufgaben.

 

Stundenplan

Die Stundenplanung hat Einfluss auf den Umfang und besonders auf die Verteilung von Hausaufgaben im Laufe der Woche. Die folgenden Richtlinien für den Stundenplan werden bei der Berechnung in unterschiedlicher Gewichtung berücksichtigt, können jedoch nicht zwangsläufig erfüllt werden. Sie werden im Durchschnitt umso besser realisiert, je geringer die weiteren Anforderungen an den Stundenplan sind. Einige Richtlinien können an Langtagen zu Widersprüchen führen:

  • Fächer, in denen Klassenarbeiten geschrieben werden, finden in 5 bis 7 nicht am Nachmittag statt. Auch in Klasse 8 und 9 wird versucht dies zu vermeiden.
  • Fremdsprachen werden in Klasse 5 bis 7 eher als Einzel- statt als Doppelstunden unterrichtet.
  • An Langtagen findet Unterricht möglichst in Doppelstunden statt.
  • In Klasse 5 werden die schriftlichen Fächer in der Regel in Einzelstunden unterrichtet.

 

Fachkonferenz

Die Fachkonferenzen bzw. Fachschaften haben den Umgang mit den Hausaufgaben in ihrem Fach besprochen. Dabei haben sich die Kolleginnen und Kollegen auf ein vergleichbares Maß und den Stellenwert der Hausaufgaben in der Leistungsbewertung geeinigt. Gängige Formen der Hausaufgaben sind besprochen und alternative Methoden aufgezeigt worden. Die Ergebnisse dieser Besprechung sind den schulinternen Richtlinien der Fächer zu entnehmen.
Der Fachkonferenzvorsitzende achtet im Gespräch mit seinen Kollegen darauf, dass die besprochenen Richtlinien vergleichbar umgesetzt werden. Er achtet darauf, dass der Umgang mit den Hausaufgaben regelmäßig auf der Fachkonferenzsitzung besprochen wird.

 

Klassenlehrer/ Fachlehrer

Nach dem Hausaufgabenerlass sind die Klassenlehrer dafür verantwortlich, auf die angemessene Bearbeitungszeit der Hausaufgaben zu achten. Der Klassenlehrer soll in Absprache mit den unterrichtenden Kollegen und der Klasse versuchen, Häufungen von Hausaufgaben vorzubeugen und ggf. Abhilfe zu schaffen.
Kollegen, die umfangreichere Hausaufgaben, z. B. eine größere Recherche oder die Erarbeitung einer Präsentation, aufgeben wollen, sprechen dies mit der Klasse und dem Klassenlehrer ab.
Der Klassenlehrer bespricht den Umgang mit Hausaufgaben und die Dauer der Arbeitszeit nach der Schule mit der Klasse. Auf der ersten Pflegschaftssitzung informiert er oder die Schulleitung die Eltern über das Hausaufgabenkonzept.
Bei längeren Fehlzeiten einzelner Schüler informieren die Eltern den Klassenlehrer. Dieser organisiert die Versorgung mit Aufgaben, indem er entsprechende Aufgaben von den unterrichtenden Kollegen einfordert, sammelt und weiterleitet. Bei den Aufgaben sollte es sich um sinnvoll ausgewähltes Arbeitsmaterial handeln, welches dem Schüler erlaubt, den behandelten Stoff eigenständig zu erarbeiten.

 

Förderstunden im Klassenverband

In den Förderstunden im Klassenverband der Klassen 5 soll der Umfang der Hausaufgaben und der Umgang mit diesen gezielt thematisiert werden. Für die Förderstunde der Klasse 5 existiert hierzu ein Skript (Erprobungsstufenkoordinator), anhand dessen die Schülerinnen und Schüler lernen, bestimmte Hausaufgabenformen sinnvoll zu bearbeiten.

 

Übermittagsbetreuung

Schüler der Klassen 5-7 können das Angebot der Übermittagsbetreuung nutzen, wenn sie sich zu dieser anmelden. Sie können dort unter Aufsicht und mit methodischer Hilfestellung ihre Hausaufgaben noch in der Schule erledigen.
Lehrer, die Schwierigkeiten im Umgang mit der Hausaufgabenbearbeitung bei über Mittag betreuten  Schülern bemerken, sind herzlich dazu eingeladen, das Gespräch mit den Betreuern der Übermittagsbetreuung, insbesondere mit dem Leiter, zu suchen. Schwierigkeiten einzelner Schüler lassen sich so u.U. unbürokratisch beheben.

 

Mediothek

Die Mediothek ist auch nach dem Unterricht geöffnet. Sie hält eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Bearbeitung unterschiedlicher Hausaufgaben bereit. Die PCs können zur Anfertigung von Referaten und Handouts sowie zur Internetrecherche genutzt werden. Fachbücher können ebenfalls zur Recherche oder zur vertiefenden Lektüre eingesetzt werden. Eine Abteilung für Selbstlernhilfen kann den Schülerinnen und Schülern dienen, um nicht verstandenen Unterrichtsstoff gezielt nachzuarbeiten.

 

Individuelle Förderung

Im Rahmen der individuellen Förderung einzelner Schüler klärt der Förderlehrer bereits im Beratungsgespräch ab, ob ein Grund für die Defizite im geförderten Fach eventuell ein falscher Umgang mit den Hausaufgaben ist. Maßnahmen zur Selbstorganisation und effektive Methoden zur Bearbeitung von Hausaufgaben, z. B. geeignete Methoden zum Vokabellernen, sollen im Rahmen des Förderkurses besprochen werden.

Wegbeschreibung

Sekretariat

Frau Fangmeyer / Frau Zeyen

Telefon: 02204 - 3004-0

Fax: 02204 - 3004-77

Email: sekretariat@ohg-bensberg.de

Anmeldung