Goldener Elefant 2018

Videowettbewerb und Preisverleihung

Die Gewinner des Goldenen Elefanten 2018

 

Dritter Preis

Der Film „The Interruption Race“ von Team Timaluko gewinnt den 3. Elefanten-Preis und den kleinsten goldenen Elefanten, der einem australischen Koala-Bär unbedeutend ähnelt. 

Konstantin Bernhard, Luis Kley, Marlene Unkelbach und Tim Raulin zeigen einen beschwingten Wettlauf in diesem kurzweiligen Film. Dabei nehmen das Mädchen und der Junge nur verschiedene Wege zur Bahn, die im Übrigen durch Einmischungen und Wortmeldungen eines merkwürdigen Kerls unterbrochen werden. Die Soundfiles sind also unverblümt untergebracht, und zum Schluss muss dem schläfrigen Verlierer ein weiteres „verfeinertes Modell“ angeboten werden. 

Der Schloss-Grill Bensberg hat für diesen 3. Preis einige Imbiss-Gutscheine spendiert, präsentiert in einem Skizzenbuch mit „Döner-Zeichnungen“. Und diese wurden eigenhändig von verschiedenen Lehrern gezeichnet. Na, dann guten Appetit!

 Zweiter Platz

Das Team Elefantastisch kommt für den Film „Playback Reverse“ auf den 2. Platz. 

Felix Kirsch, Malte Kurbjeweit, Moritz Seiboth und Marcel Struck wird der mittelgroße Elefant, der gar nicht so aussieht wie eine Elefant, für ihren besonders aufwendig produzierten und bis ins letzte Detail filmisch durchdachten Film überreicht. Eine Zeitmaschine wirkt auf die Verfolgung ein; die Verfolgten drehen die Zeit mehrmals zuverlässig zurück, um zurückbleiben zu können, bis zum Schluss die abgefeuerte Kugel ausgerechnet das wertvolle Zeit-Instrument zerschlägt, bevor sie den Jungen dahinter tödlich trifft.

Die vier Preisträger erhalten dicke Bücher über Kunst, Filmgeschichte und Reiseabenteuer. Die ausgesuchten Bücher sind von der Refrather Buchhandlung 7Morgen gespendet worden. Schauen und lesen!

Gewinner des Goldenen Elefanten

Julian Bechtel, Robert Blenkle, Louis Lorenz und Jan Simon freuen sich ganz besonders über den ersten Preis, den Goldenen Elefanten 2018, für ihren ausgezeichneten Film „playback.exe“. 

Warum so überdurchschnittlich gut? Der Film wird lustvoll an Wecker-Musik, Sounds, Kaleo, zeitweiliges Stillhalten, Abwerfen und Zurückgehen festgemacht. Die Kamera geht dermaßen gut mit, sodass die Bilder großen Spaß machen. Die Schauspieler spielen ihre Geschichte entscheidend bis zum Schluss und sagen das Nötigste. Und der Arbeitstitel Playback kommt auf mehreren Ebenen richtig zur Geltung. Bleibt noch zu verraten, dass die Jury sich auch über das Vogelgezwitscher am Anfang gefreut hat und mit Freude aufnimmt, wie die Räume zu den Locations konsequent zusammengeschnitten sind.

Die Preisgeschenke für die Gewinner hat die Kreissparkasse Köln übernommen. Wie es sich gehört, bekommen die Gewinner Kinogutscheine für das Bensberger Kino, Popcorn und Getränke inklusive, überreicht. Kino-Wünsche!

Die Jury hat entschieden

Der diesjährigen Kunst-Film-Experten-Jury, das sind Vivien Böß (Gewinnerin im letzten Jahr), Leonie Florian (Kunst-Dozentin), Andreas Kemper (Schulleiter-Stellvertreter) und Wolfgang Wild (Kultur-Wissenschaftler), danken wir ganz besonders dafür, dass sie sich bei der Fülle an guten konkurrierenden Filmen zu gültigen Entscheidungen durchringen konnten. 

Bei der Produktion der kurzen Filme mussten die folgende Bedingungen eingelöst und erfüllt werden:

  1. das thematische Spielfeld ergreifen und darin Möglichkeiten ungewöhnlich umsetzen
  2. sechs unterschiedliche vorgegebene Soundfiles erkennbar einbauen
  3. eine Filmlänge zwischen einer und fünf Minuten einhalten

 

Passendes Sponsoring

Unser großer Dank ins Umfeld geht an die drei Hauptsponsoren für die Preise der Gewinner, an die Filiale Bensberg der Kreisparkasse Köln, die Refrather Buchhandlung 7Morgen und an den Imbiss Schloss-Grill, der gegenüber vom Kino in Bensberg zu finden ist. Zusätzlich danken wir dem Rewe-Supermarkt in Refrath, der die Frei-Getränke an diesem sonnigen und etwas verschwitzten Abend im Hochsommer übernommen hat. Alles in allem ein sinnvolle Unterstützung! Danke! Und gerne wieder!

Und ganz großen Dank an alle Filmemacher aus den Kunstkursen in der Stufe EF 17/18! Ohne eure Power wäre das alles nicht so gut geworden. 

Nächstes Jahr 2019 schauen wir übrigens wieder nach dem Goldenen Elefanten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In diesem Jahr dreht sich der Kunst-Filmwettbewerb um den Thementitel „Playback“.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Anschluss an die entsprechende Reihe im Kunstunterricht der EF findet am Mittwoch, dem 27. Juni 2018 ab 18:00 im Raum 1010 die Verleihung des „Goldenen Elefanten“ statt. 

Hierbei werden alle entstandenen Filme präsentiert, und die besten drei Filme werden von einer vortrefflichen Jury aus unparteiischen Lehrern, Schülern, Gästen und Film-Profis gekürt.

Bei der Produktion der kurzen Filme mussten die folgende Bedingungen eingelöst und erfüllt werden:

  1. das thematische Spielfeld ergreifen und darin Möglichkeiten ungewöhnlich umsetzen
  2. sechs unterschiedliche vorgegebene Soundfiles erkennbar einbauen
  3. eine Filmlänge zwischen einer und fünf Minuten einhalten

Zu der feierlichen Vorführung und Preisverleihung sind alle herzlich eingeladen! 

Wir freuen uns über Ihr und Euer Kommen.

(PS: Höchstwahrscheinlich gibt es dort vorher Fußball zu schauen.)

 Nina Sanders, Fabian Hilger und Henner Papies (die Kunstlehrer in der EF)

 

Wegbeschreibung

Sekretariat

Frau Fangmeyer / Frau Prossowski

Telefon: 02204 - 3004-0

Fax: 02204 - 3004-77

Email: sekretariat@ohg-bensberg.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen