„Spieglein, Spieglein an der Wand…"

Die Schönheit des Gesichts in der Attraktivitätsforschung

Vortrag von Herr Prof. Dr. Martin Gründl
am Mittwoch, dem 20. Februar 2019
um 18.30 Uhr im Raum 1010

 

Attraktivität
Attraktivität

„Schönheit liegt im Auge des Betrachters“ sagt das Sprichwort – und irrt damit. Denn die Attraktivitätsforschung der letzten Jahre hat eine ganze Reihe von allgemeingültigen Kriterien untersucht, die ein Gesicht unabhängig vom Betrachter nachweislich schön machen.

Ob Symmetrie, Durchschnittlichkeit, geschlechtstypisches Aussehen, Gesundheit oder Jugendlichkeit – unsere Vorliebe für bestimmte Merkmale ist zum Großteil bereits in unseren Genen festgelegt. Der Vortrag bietet anhand umfassenden Bildmaterials einen faszinierenden Einblick in die moderne Attraktivitätsforschung.

Prof. Dr. Martin Gründl (Jahrgang 1976) studierte und promovierte in Psychologie an der Universität Regensburg. Seit 2001 befasst er sich mit Attraktivitätsforschung. Für eine Studie zur Schönheit von Gesichtern wurde er 2002 mit dem Deutschen Studienpreis der Körber-Stiftung ausgezeichnet. Im Jahr 2012 habilitierte er mit einer umfassenden Arbeit zu verschiedenen Untersuchungen zur physischen Attraktivität des Gesichts. Seit 2017 arbeitet er als Professor für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Harz in Wernigerode. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die Attraktivität des Gesichts und der Figur, Personenwahrnehmung und das Attraktivitätsstereotyp.

Wegbeschreibung

Sekretariat

Frau Fangmeyer / Frau Prossowski

Telefon: 02204 - 3004-0

Fax: 02204 - 3004-77

Email: sekretariat@ohg-bensberg.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen