MINT-EC Gymnasium in Bensberg

  • Home
  • Aktivitäten
  • NW-Live-Vorträge

NW-Live-Vortrag am 06.11.2019

Naturwissenschaften live am OHG

Dialog Schule – Wirtschaft – Forschung

 

Liebe Eltern, Schüler, Kollegen und Förderer des OHG!

Zum Vortrag von Prof. Dr. Gerd Ganteför "Klima: Das Problem und mögliche Lösungen – Versuch einer ideologiefreien Analyse aus globaler Sicht" am Mittwoch, dem 06. November 2019 um 18.30 Uhr in Raum 1010 laden wir Sie sehr herzlich ein.

"Klima: Das Problem und mögliche Lösungen – Versuch einer ideologiefreien Analyse aus globaler Sicht"

Im Jahr 1986 hat der Spiegel mit dem halbversunkenen Kölner Dom die Klimadebatte begonnen. Mit dem Aufstieg von Greta Thunberg hat das Thema heute wieder an Dynamik gewonnen. Inzwischen ist die menschengemachte Klimaerwärmung unzweifelhaft nachweisbar, aber es bleibt unklar, wie sie bekämpft werden kann. Insgesamt sieht es nicht gut aus. Die Menschheit wächst alle 12 Jahre um eine Milliarde und viele sind bitterarm. Sogar das reiche Deutschland hat Mühe, auch nur die Braunkohlekraftwerke abzuschalten. Panik und Ideologie helfen hier aber nicht weiter. Die Lösung kann nur ein globaler und ganzheitlicher Ansatz auf der Basis wissenschaftlicher Vernunft bringen.

Prof. Dr. Gerd Ganteför studierte Physik an der Universität Münster. Nach seiner Promotion 1989 an der Universität Bielefeld und Habilitation 1996 am Forschungszentrum Jülich über das Thema Nanopartikel arbeitete er an der John Hopkins Universität (USA). Er kam 2009 als Fachbereichssprecher an die Universität Konstanz, wo er seit 1997 als Professor für den Fachbereich Nano tätig ist.

Im Jahr 2010 wurde er für den Kommunikatorpreis der DFG nominiert, 2014 erhielt der den Literaturpreis des Fonds der Chemischen Industrie. 2016 war er als „Der Professor“ in der RTL Wissenschaftsshow tätig. Seit 2017 ist er in der Fachkommission Energie & Infrastruktur in der Schweiz tätig. Er ist Autor zahlreicher populärwissenschaftlicher Bücher zum Thema Klima und zur Nanotechnologie.

 

weiterlesen ...

NW-Live-Vortrag am 17.9.2019

Liebe Eltern, Schüler, Kollegen und Förderer des OHG
zum Vortrag von Prof. Dr. Dirk Raabe
„Morde, Macht, Moneten und Magie – Eine kleine Geschichte und Wissenschaft der Metalle“
am Dienstag, dem 17. September 2019 um 18.30 Uhr in 1010 laden wir herzlich ein.

Morde, Macht, Moneten und Magie – Eine kleine Geschichte und Wissenschaft der Metalle
Metallische Materialien gestalten unsere Zivilisation seit mehr als 5000 Jahren, seit dem Beginn der Bronzezeit. Warum also haben wir diesen wichtigen Werkstoffen nicht längst alle Geheimnisse entrissen? Der Vortrag gibt Einblicke in die Welt der Metalle von geschichtsprägenden Ereignissen wie den Kriegen zwischen Völkern der Bronzezeit und der Eisenzeit, die Schöpfungen des Götterschmiedes Hephaistos, den wahren Grund für den Untergang der Titanic, die heutigen quantenmechanischen Grundlagen der Erforschung neuer Legierungen bis hin zu Fragen der Nachhaltigkeit solcher Materialien.
Wenn man nur die ca. 60 häufigsten Elemente des Periodensystems berücksichtigt und weiß, dass bereits kleinste Änderungen in der chemischen Zusammensetzung beträchtliche Eigenschaftsänderungen von Legierungen hervorrufen können, ergeben sich über 1060 bisher unentdeckte Materialien. Die gegenwärtige Anzahl von nur etwa 1000 häufig verwendeten metallischen Legierungen zeigt, dass die Erforschung der Metalle erst an ihrem Anfang steht. Die wirtschaftliche Bedeutung der Materialien ist enorm, mit einem Marktvolumen allein für metallische Werkstoffe von etwa 3 Billionen Euro pro Jahr weltweit.
Prof. Dr. Dirk Raabe studierte Musik, Metallurgie und Metallphysik. Nach seiner Promotion 1992 und Habilitation 1997 an der RWTH Aachen arbeitete er an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh (USA) und am National High Magnetic Field Lab in Tallahassee (USA). Er kam 1999 als Direktor zur Max-Planck-Gesellschaft. Derzeit ist er Geschäftsführer des Max-Planck-Instituts für Eisenforschung in Düsseldorf. Seine Forschungsinteressen liegen auf den Gebieten: Design neuer Materialien (hauptsächlich metallischer Legierungen); Beobachtung von Materialien im atomaren Maßstab (Mikroskopie); Thermodynamik (von Materialien); Computational Materials Science. Im Jahr 2004 erhielt er den Leibniz-Preis und ein ERC Advanced Grant 2012. Er ist Mitglied der Deutschen Nationalakademie Leopoldina, Senator der Helmholtz-Gemeinschaft, Professor an der RWTH Aachen und Honorarprofessor an der Katholieke Universiteit in Löwen. 6 Jahre lang war er Vorsitzender des Hochschulrates der RWTH Aachen.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.