Seit diesem Schuljahr können Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 im Rahmen des Differenzierungskurs Biologie/Sport die Ausbildung zum Sporthelfer bzw. zur Sporthelferin machen. Neben den biologischen Grundlagen des Sports lernen die Schülerinnen und Schüler z. B., wie man vor einer Gruppe spricht, Konflikte löst, kleine Spiele oder Turniere durchführt und als Schiedsrichterin oder Schiedsrichter ein Spiel leitet.

Am Freitag, den 27. 1. 2017, war wieder der alljährliche Sporttag der Stufen 7 und 8. Dabei entscheiden sich die Schüler zwischen den Sportarten Fußball, Basketball, Hockey und Badminton. Am Sporttag dann, spielen die Klassen mit den gewählten Teams der Stufen gegeneinander. Nachdem alle Spiele absolviert sind, spielt das beste Team der siebten Klasse gegen das beste Team der achten Klasse in den jeweiligen Sportarten. Auch in diesem Jahr war es wieder ein tolles Ereignis mit jede Menge Sport und Spaß.

Zum 9. Mal war Mülheim an der Ruhr der Austragungsort der Landesmeisterschaft der Schulen im Badminton. In der innogy-Sporthalle dem "Badminton-Tempel" in NRW, wurden die Mannschaften gesucht, die beim Frühjahrsfinale JUGEND TRAINERT FÜR OLYMPIA die Farben von Nordrhein-Westfalen vertreten.

Vom 11. bis zum 18. Februar sind wir dieses Jahr mit der Stufe 8 zur Skifahrt gefahren. Am Samstag den 11. 2. haben wir uns alle an der Eissporthalle getroffen und wurden dort in zwei Busse eingeteilt, da nicht alle 105 Schüler in einen Bus gepasst hätten. Nach 11 Stunden Fahrt kamen wir endlich in Kössen an und schleppten müde unsere Koffer ins Haus.

„Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch läuft!“ – Emil Zatopek (tschechischer Läufer 1922-2000).

Diesem Ruf folgten 25918 Läufer beim Köln-Marathon am 02. Oktober 2016 und eine kleine Absendung des Otto-Hahn-Gymnasiums war mit dabei.

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin...? Nach den Titelgewinnen bei den Stadt-, Kreis- und Bezirksmeisterschaften traten Fabienne Engel (8D), Annika Löbach (9A), Nathalie Hahn (9D) und Carlotta Holthaus (8C) im Halbfinale der Regierungsbezirksmeisterschaften Köln gegen das Ernst-Kalkuhl-Gymnasium aus Bonn an. Vor der Partie war klar: Die siegreiche Mannschaft darf vorsichtig vom Deutschlandfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin träumen.

Auch in diesem Jahr war die Skifreizeit wieder ein voller Erfolg. Der Schnee war gut, die Stimmung war super und die Schülerinnen und Schüler haben enorme sportliche Lernerfolge erzielt. Vielen Dank an die begleitendenen Lehrerinnen und Lehrer.Skigymnastik

Im folgenden lesen Sie einige Berichte der Schülerinnen und Schüler:

Mit großem Erfolg absolvierten unsere Tennis-Mädchen der Wettkampfklasse drei die zweite Runde am 29.02.2016 in Bensberg. Bei den Bezirksmeisterschaften gewannen sie überragend mit 5:1 gegen das CJD-Königswinter.

Am 18.02.2016 nahm das OHG an der Badminton Landesmeisterschaft in Mülheim teil. Die insgesamt 16 Spielerinnen und Spieler wurden unter Begleitung von Frau Augner um 7:30 an der Parkschleife abgeholt und kamen eine gute Stunde später an den RDW-Hallen in Mülheim an der Ruhr an.

"3......2......1...... Start!"

 

Knapp 20.000 Starter in geschnürten Laufschuhen sind auf Knopfdruck ein Teil der größte Sportveranstaltung Nordrhein-Westfalens. Worum geht es?

 

Um den Köln-Marathon natürlich. Und Jule Höller ist mit ihren zarten zehn Jahren mitten im Geschehen. Spätestenes jetzt sollte dem Leser klarwerden, dass unser OHG mit ihrer siebenköpfigen Schulmannschaft nicht die gesamte Distanz von 42,195 km auf sich nehmen wird. Jule Höller übernahm einen der beiden "Gänsehaut"-Abschnitte und absolvierte zu Beginn einen 5km langen Part. Begleitet von Lehrern des OHG und vielen vielen anderen Schulstaffeln übergab sie den Staffelstab - eine Schärpe - an ihre fünf Jahre ältere Schwester Emelie. Glücklich und gar nicht erschöpft nahm sie zusammen mit der begleitenden Lehrerin Frau Augner die öffentlichen Verkehrsmittel, um ihre Schwester nach ihrem Part in Empfang zu nehmen. "Ich war sooo aufgeregt vor dem Start!" gestand Jule nachdem sich die Anspannung gelegt hatte. Emilie wurde begleitet von unserem Ersatzläufer Simon.

Nach Emelie´s starken 10km nahm Philipp Leclerq wieder die kürzere 5km auf. Philipp zählte genauso wie die nachfolgende Anne-Sofie Steffen zu den Routinierten, die schon zum zweiten Mal am Köln-Marathon teilnahmen. Nun waren schon knapp zwei Stunden seit dem Startschuss vergangen und Mala Schulz wartete sehnsüchtig auf ihren Einsatz. Mala war nicht alleine, denn sie traf am Wechselpunkt Freunde vom Nicolaus-Cusanus-Gymnasium in Bergisch Gladbach, die auch schon bei den Triathlon-Landesmeisterschaften in Greven im Juni gemeinsam gestartet sind.

Die zweite "Gänsehaut"-Strecke übernahm Miguel Helbing aus der Q2. Diese Strecke führte die Staffel vorbei am Kölner Dom nach 03:25.49h ins Ziel des Marathons.

Hatte man nach den überwältigenden Eindrücken des Marathons noch Lust, einen Blick auf die Ergebnisliste zu werfen, erkennt man, dass sich das OHG auf einem 13. Platz bei den gemischten, "jungen" Staffeln bis 89 Jahre platziert hat.

 

So heißt es wieder: "Es et scho immer jot jejonge" und "Nächstes Jahr wieder!"

 

Eike Schwartz und Gesine Augner

Vor dem Start

 

 

 

 

Wegbeschreibung

Sekretariat

Frau Fangmeyer / Frau Zeyen

Telefon: 02204 - 3004-0

Fax: 02204 - 3004-77

Email: sekretariat@ohg-bensberg.de

Anmeldung