Materie von Gewicht

Nobelpreisträger Klaus von Klitzing begeistert großes Auditorium am OHG

"Mein Nobelpreis ändert das metrische System." Diese selbstbewusste Aussage lockte am frühen Sommerabend des 8.9.2016 eine große Anzahl Zuhörer ins Otto-Hahn-Schulzentrum an der Saaler Mühle. Ein spektakuläres Novum: Mit Prof. Klaus von Klitzing war in der Vortragsreihe "Naturwissenschaften live am OHG" an diesem Abend erstmals ein Physik-Nobelpreisträger zu Gast. Gleichsam um sich auszuweisen überreichte er Schulleiter Wolfgang Knoch zum Vortragsbeginn seine Nobelpreismedaille aus dem Jahre 1985, die im weiteren Verlauf des Abends durch die Hände des staunenden Publikums ging.

Von-Klitzing-Konstante
Von-Klitzing-Konstante / 

Wolfgang Knoch und Prof. Klaus von Klitzing bei NW-live am OHG


 

Er erhielt das Unikat für die Entdeckung der sogenannten Klitzing-Konstante, die seitdem zur Bestimmung von Gewicht erheblich an Bedeutung gewonnen hat - und weiterhin gewinnen soll; spätestens dann, wenn wie geplant im Jahre 2018 das Urkilo als Maßstab zur Bestimmung von Gewicht in Paris durch die Bestimmung durch Naturkonstanten abgelöst werden soll.

Geistreich und unterhaltsam bahnte von Klitzing auch Laien den Weg in eine wahrhaft schwere Materie: Nach einer anschaulichen Einführung in die Geschichte des Messens, als deren frühe Sternstunde er die exakte Baukunst der Ägypter anführte, gelangte er über humorvolle Einblicke in seinen Laboralltag in Grenoble zwischen Baguette und Rotwein zu den großen naturwissenschaftlichen Fragen der Gegenwart: Lassen sich letztendlich alle Phänomene der Wirklichkeit mit Naturkonstanten wie der nach ihm benannten Klitzing-Konstanten messen und bestimmen - und gelten diese im gesamten Universum?

Das Publikum aus Schülern, Eltern, Lehrern und zahlreichen anderen Interessierten folgte seinem Vortrag gebannt. In der abschließenden Fragerunde zeigte sich dabei das besondere Interesse der Schülerschaft des MINT-Gymansiums an der Forscher-Biographie von Klitzings: "Wie wird man als Forscher so erfolgreich?" war eine der vielen Fragen. "Mit Neugier!" lautete die Antwort. Dass Neugier für wissenschaftliche Erkenntis und bahnbrechende Entdeckungen allein nicht genügt, betonte er gleichfalls. Ohne exakte Grundlagenforschung mit Versuchen und Experimenten werde man auf dem Weg in den Forscher-Olymp nicht weit kommen.

"Naturkonstanten und Gesetze wirken in der Natur. Sie gilt es, im Unterricht durch wissenschaftliche Versuche und Experimente zu erschließen. Auch deshalb setzen wir am OHG mit unserem MINT-Schwerpunkt von der 5. Klasse an auf naturwissenschaftlichen Experimentalunterricht. Damit  hoffen wir, in Zukunft Referenten vom Range des Herrn Professor von Klitzing aus den Reihen unserer eigenen ehemaligen Schüler gewinnen zu können", betonte Schulleiter Wolfgang Knoch abschließend - und überreichte dem Referenten unter großem Applaus dankbar die Nobelpreis-Medaille zurück.  

Wegbeschreibung

Sekretariat

Frau Fangmeyer / Frau Prossowski

Telefon: 02204 - 3004-0

Fax: 02204 - 3004-77

Email: sekretariat@ohg-bensberg.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen