Changes - Sommerkonzert 2017 Review

Changes - Wechsel - Wandlungen - Metamorphosen – so war das Sommerkonzert überschrieben.

Aber der einzige Wechsel, der nicht stattfand, war der Bühnenwechsel: es passten tatsächlich alle gut 200 Mitwirkenden ohne Umbau! Dafür gab es ansonsten reichlich Verwandlungen: Moderator Maurice Mommer verwandelten sich vom Sportler über den Zauberlehrling zur Rampensau, und die ungeliebten Säulen hatte man einfach weggezaubert. Denn die Zentralhalle hatte sich in eine Mehrfachturnhalle verwandelt, die wiederum in einen tatsächlich geeigneten Bühnenraum und darin wirkte sogar das große Publikum irgendwie verdoppelt.

 

Moderatorin Vivica Schmidt wurde wie ein Häschen aus dem Kasten gezaubert und alle durch hervorragend gelungene Bühnenacts immer wieder neu bezaubert.

Frau Genc machte die Metamorphose von der Englisch- und Geschichtslehrerin zur faszinierenden DJ', die Sänger und Sängerinnen (Jungs, los, in den Chor, wir brauchen euch!) des Mittel- und Oberstufenchors sowie des kleinen Chors unter Frau Laubachs Leitung ließen ein zauberhaftes Niveau sogar a cappella hören. Die Kinder vom Unterstufenchor (Leitung Herr Dr. Bien) sangen nicht nur magisch sauber, sondern hatten auch die Texte - nicht nur von Goethes Zauberlehrling traumhaft sicher drauf. Der Nachwuchs der Bläser-Ag unter Georg Kührs Leitung machte Hoffnung auf wunderbaren Bigband-Nachwuchs, die Bigband selbst rockte mit einem breiten Programm zwischen „Minnie the Moocher“ ( ja, sie haben dafür Singen geübt) und „Smoke on the Water“ (Hurra, die Schule brennt?) die Halle. Das Orchester (Leitung: Uta-Maria Plüür-Billen) ließ zuerst mit „Frozen“ frösteln, haute dann aber mit Haydns „Sinfonie mir dem Paukenschlag“ sprichwörtlich um. Viele hervorragende junge Solisten zeigten tolle musikalische Leistungen.

Und dann alle zusammen auf der Bühne: das lässt zunächst mal Chaos vermuten, nicht aber bei den Ensembles des OHG, die sich auch im großen Finale „Changes“ wunderbar verstanden und ergänzten und sogar alle auf die riesige Bühne passten! Bilder und Schlossanlagen aus dem Kunstunterricht von Frau Marjan boten auch dem Auge etwas. Die Technik -AG mit Herrn Melchers sorgte für den guten Ton und rückte alles ins rechte Licht. Damit die Veranstaltung nicht zu trocken wurde, hatten die Eltern des Fördervereins aufgefahren. Sie hatten den Erlös des Caterings der Ergänzung der Außenanlagen des Schulhofs gewidmet.

Die einzigen, die sich aber ganz bestimmt auf die neue Aula freuen, auch wenn sie immer noch Säulen hat, sind die Sportler: die mussten schon einige Tage auf ihre schöne große Halle verzichten, die ihnen die Musiker einfach zweckentfremdet hatten. Vielen Dank auch dafür!

Wegbeschreibung

Sekretariat

Frau Fangmeyer / Frau Fiebes

Telefon: 02204 - 3004-0

Fax: 02204 - 3004-77

Email: sekretariat@ohg-bensberg.de

Anmeldung