Der Goldene Elefant 2017

 

Action, Liebesdramen, Gesellschaftskritik – bei den noch vor den Sommerferien am 21. Juni präsentierten Kurzfilmen der Jahrgangsstufe EF war wieder alles dabei. Einzige Vorgabe für die Projekte: das Motto "60 Sekunden". Dabei war alles erlaubt, was thematisch, inhaltlich oder formal dem Titel entsprach.

Alle Gewinner des Abends

 

Insgesamt haben mehr als hundert Schülerinnen und Schüler über Wochen an den Projekten gearbeitet, Kostüme gebastelt, Locations gesucht, Probeaufnahmen gemacht, diskutiert, Drehbücher geschrieben, Requisiten besorgt, gefilmt, geschnitten, verworfen und neu gedreht. Entstanden sind über 1 1/2 Stunden Filmmaterial, die zur Verleihung des Goldenen Elefanten den Schülern, Eltern, Lehrern und Freunden und nicht zuletzt der Jury präsentiert wurden. Diese hatte es auch dieses Jahr nicht leicht, aus den vielen guten Beiträgen drei Sieger auszuwählen.

 

  1. Platz. Die Sieger und Gewinner des großen Goldenen Elefanten sind in diesem Jahr Vivien Böß, Jasmina Demian, Jessica Kapoor, Zoe Römers und Estella Tobinsky mit ihrem unbetitelten Kurzfilm: Eine Youtuberin startet einen Aufruf zum Filmen eines "Pranks", der gefilmt und im Netz hochgeladen werden soll. Das nehmen die Mädchen zum Anlass, einer Freundin einen nicht ganz harmlosen Streich zu spielen... Die Geschichte ist spannend erzählt – obwohl der Film mit über zehn Minuten Länge der längste Beitrag des Abends war, wurden filmische Mittel und Techniken so gut eingesetzt, dass die Spannung durchweg aufrechterhalten werden konnte. Nicht zuletzt die schauspielerischen Leistungen der Schülerinnen haben die Jury überzeugt. Die viele Arbeit wurde mit der Verleihung des Goldenen Elefanten sowie Kinokarten und Gutscheinen für die Buchhandlung Siebenmorgen in Refrath belohnt.

 

  1. Platz. Den zweiten Platz belegten Moritz Paduch, Jonah Felgendreher, Rene Gröner und Humayun Khan, mit ihrem Film „Geschichte der Menschheit in 60 Sekunden“. Tolle Kostüme, sehr gute Schnitte bzw. Übergänge und eine außergewöhnliche Idee überzeugten die Jury und machten die Schülergruppe zum zweiten Gewinner des Abends. Die Schüler wurden mit dem Goldenen Elch sowie Gutscheinen für die Buchhandlung Siebenmorgen und einem leckeren Eis im Eiscafé La Luna in Refrath belohnt.                                                                                                       
  1. Platz. Den kleinen Goldenen Elefanten und damit den dritten Platz belegen Nikita und Ilja Mikhailichenko und Julius Thiemeyer mit ihrem Film „Du hast 60 Sekunden“. Auch diese Schüler überzeugten die Jury mit ihrer Idee und der Umsetzung des Filmprojekts. Der Spannungsaufbau war sehr gelungen und die Outtakes am Ende des Films sorgten für einige Lacher. Auch diese Schüler können sich über Gutscheine für die Buchhandlung Siebenmorgen freuen.

 

Die Gewinnerinnen des Goldenen Elefanten 2017

 

Ein besonderer Dank geht an die hochkarätige Jury, in der in diesem Jahr Ludmila Torno (ehemalige Kunstlehrerin am OHG), Svea Hambitzer (Künstlerin aus Bonn), Lisa Neuhäuser (Schülerin und ehemalige Gewinnerin des Goldenen Elefanten), Sven Hetzler und Fabian Hilger teilgenommen haben. Das Plakat wurde von Kaziwa Raoof gestaltet.

 

Die Jury. Etwas unscharf.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Unterstützern, welche für kühle Getränke gesorgt und tolle Preise hinzugesteuert haben!  Dieser Dank geht an die Buchhandlung Siebenmorgen, das Eiscafé La Luna, die Kreissparkasse Bensberg und den Rewe in Refrath.
Neben Frau Florian schickten Frau Schütz und Frau Sanders Schüler ihrer EF-Kunstkurse ins Rennen um den Goldenen Elefanten.

 

Wegbeschreibung

Sekretariat

Frau Fangmeyer / Frau Zeyen

Telefon: 02204 - 3004-0

Fax: 02204 - 3004-77

Email: sekretariat@ohg-bensberg.de

Anmeldung