Philosophie live...​​​

EF – Philokurs besucht die Phil.Cologne 2018:
„Fake News auf der Spur: Was können wir noch glauben?“

,,Fake News" –gewählt als Unwort des Jahres 2017- sind ein hochaktuelles Thema. Tagtäglich befinden wir uns auf verschiedensten sozialen Netzwerken, auf denen uns über Ereignisse, die in der Welt passieren, berichtet wird. Mit einem Mausklick entscheiden wir, welchem Artikel wir gerne unsere Aufmerksamkeit schenken wollen

 


,,Ein 20 kg-Baby " - klingt verlockend, nicht wahr?
,,Merkel gratuliert zur Kinderehe!"- wie grausam würden Sie sagen.
Doch sind das Fakten? Dürfen wir solchen Artikeln Glauben schenken?

Passend zur unserer Unterrichtsreihe ,,Was können wir erkennen" haben wir, der EF-Kurs Philosophie von Frau Faust, am 8.06.2018 an einer spannenden Veranstaltung für Schüler am Philosophie-Festival Phil.cologne teilgenommen.
Was aber haben „Fake News“ oder generell fälschliche Aussagen mit Philosophie zu tun? Auf diese Frage bekamen wir auf der Phil.cologne eine klare Antwort, denn nicht alles, was wir in unserem Umfeld an Informationen finden, ist oder entspricht der tatsächlichen Wahrheit. Man muss alles hinterfragen und neugierig sein. In der Philosophie wie im echten Leben betrachtet jeder von uns ein und dieselbe Sache, doch die Interpretationen davon sind verschieden. Manchmal lauern sogar Täuschungen da draußen rum, die uns dazu bringen, bestimmte Situationen anders zu sehen, als sie in Wirklichkeit eigentlich sind. Dazu ein passendes Zitat des französischen Autors Alphonse de Lamartine: „Täuschungen sind meistens vor der Reife gepflückte Wahrheiten".

In kleinen Schritten erklärte uns eine Journalistin, wie wir gefälschte Informationen im Internet umgehen können bzw. wie wir sie überhaupt von wahren Informationen unterscheiden können. Unter diese Tipps fielen beispielsweise die Überprüfung des Impressums der Internetseiten oder persönliche telefonische Auseinandersetzungen mit den Verfassern, falls Daten bekannt sind. Darüber hinaus konnten wir aktiv den Vortrag mitgestalten, indem wir unsere eigenen Meinungen zu den angesprochenen Themen äußern durften.

Phil.cologne hat uns einen neuen und spannenden Blick auf die Welt da draußen eröffnet. Wir haben gelernt, dass man nicht alles glauben sollte, was sich einem in den Medien als angebliche Information präsentiert.
Und ganz wichtig, egal in welcher Situation ihr euch befindet, benutzt immer euren Verstand! Oder, wie es René Descartes treffend formulierte:
,,Kein Ding auf dieser Welt ist besser verteilt als der gesunde Menschenverstand"

Alisher, Fabienne, Nils, Maria (EF)

Wegbeschreibung

Sekretariat

Frau Fangmeyer / Frau Prossowski

Telefon: 02204 - 3004-0

Fax: 02204 - 3004-77

Email: sekretariat@ohg-bensberg.de