ein Stück Sprache (3)

Buchstäblich oder nicht?

Die Neujahrs-Grußformel

rutschen 

Er: Guten Rutsch!

Sie: Dir wünsch ich auch einen guten Rutsch!

Er: Und rutsch nicht zu weit!

Sie: Haha. Pass auf dich auf! Rutsch du mal nicht aus!

Er: Ja. Ich versuch’s. Kein Glatteis weit und breit.

Sie: Aber es gibt Bananenschalen auf dem Weg.

Er: Na dann guten Rutsch!

Beide ab.

...

wenig später in der Waschanlage

Er: Programm 2 bitte! ... Der Rest ist für Sie.

Mann: Danke! Motor aus und bitte nicht bremsen. Und guten Rutsch dann auch!

Er: Wohin?

Ab in die Waschanlage.

 

Was soll das ganze „Gerutsche“ zwischen Silvester und Neujahr?

Rutschen da alle in der Gegend rum? Ist das wirklich so buchstäblich zu verstehen?

Und woher kommt dieser Neujahrsgruß?

Da sind sich die Sprachforscher nicht ganz einig:

- siehe hier: Lösungen bei den Lach-und Sachgeschichten (WDR)

- und hier: aktueller Zeitungsartikel (Focus online)

 

zeigenzurückgeblickt: Schön! Hand mit Kerze auf Hand mit roten Fingernägeln. 

 

 

ein Stück Sprache (1)

ein Stück Sprache (2)

Wegbeschreibung

Sekretariat

Frau Fangmeyer / Frau Prossowski

Telefon: 02204 - 3004-0

Fax: 02204 - 3004-77

Email: sekretariat@ohg-bensberg.de