Schulleitung News

Leitfaden für das Schuljahr 2018/19 Unter der Redaktion von Frau Rathmann wurde auch für das nächste Schuljahr ein hilfreicher Leitfaden durch das Leben am... Weiterlesen

deutschlandradio2

Am 29.06.18 war der Deutschlandfunk zu Gast am OHG und die Klassen 5B, 5C und 8B waren eingeladen, in einer Live-Radiosendung der Reihe Lebenszeit mit dem Titel "Endlich schulfrei!" etwas über ihre Ferien zu erzählen.

Gruppentherapie mit Musik

 „Verrückt“ - diese etwas plumpe, laienhafte Diagnose beschrieb das frische Sommerkonzert in den Sporthallen des OHG ziemlich genau. Etwa 300 junge und nicht ganz so junge Patienten traten zweimal zur Gruppentherapie an. Unter der Führung von den Fastärzten für Psychiatrie Anna-Lena Preuß und Alicia Laufs wurden sie in ihre verschiedenen Therapie-Einheiten eingeteilt: Viel Musiktherapie für alle, Gesangstherapie, Paartherapie – auf die Urschrei-Therapie wurde in diesem Zusammenhang dankenswerterweise verzichtet. Das alles ergab ein wunderschönes Konzert, bei dem allerdings die Momente und Akteure von klarem Verstand einen großen Anteil hatten: Die vielen Eltern, die zum Wohl der Allgemeinheit Speisen und Getränke nicht nur rangeschleppt hatten, sondern auch den Service übernahmen (Frau Schlesinger und Frau Bauer sei stellvertretend für alle gedankt) – oder ist das auch schon verrückt, einen schönen Sommerabend nur mit freiwilliger Arbeit zuzubringen?

 Verrückt aber ist in jedem Fall die Fachschaft Musik, die offenbar unter pathologischer Arbeitswut leidet:

22. Juni 2018 - 19:30 Uhr & 24. Juni 2018 17:30 Uhr

Am kommenden Wochenende geht es in den Hallen 3 und 4 des OHGs ganz verrückt zu.

Der Unterstufenchor, der Mittel- und Oberstufenchor, die Big Band, das Orchester und die Bläser AG nehmen sich das Thema des diesjährigen Sommerkonzertes zu Herzen, werden es von allen Seiten beleuchten, auf Herzen und Nieren prüfen, ausser Acht lassen, wissenschaftlich ergründen und auf den Kopf stellen. Dabei geht es wild durch alle Genres und Musikepochen um vielleicht zum Schluss festzustellen, dass ein bisschen verrückt sein auch ganz heilsam sein kann.

Karten zu 2,50 € gibt es in allen Pausen vor den A-Containern (bei schlechtem Wetter vor dem F-Container) und an der Abendkasse!

Am ersten Morgen nach unserer Ankunft ging es zu der Statue, die die Partnerschaft zwischen den Städten Ganey Tikva und Bergisch Gladbach repräsentiert. Im Anschluss sind wir alle gemeinsam ins Schwimmbad und später in das Fitness Studio der Schule gegangen.
Am 2. Tag haben wir viele neue Leute in der Schule kennengelernt. Danach ging es in ein interessantes Museum über Gehörlosigkeit und vor allem über die Zeichensprache der Gehörlosen. Einige von uns sind abends mit Freunden unserer Austauschpartner grillen gegangen. Anlass dazu war der jüdische Feiertag Lag Ba’omer an dem traditionellerweise Feuer gemacht wird, welches jedoch dieses Jahr aufgrund der Brandgefahr durch die Hitze verboten war.

Am Tag des offenen Containers an den OHS kam mancher aus dem Staunen nicht mehr heraus: "Und das ist nur das Übergangsquartier? Das ist ja viel schöner als gedacht!", strahlt eine Schülermutter beim Durchschreiten der sonnendurchfluteten Flure.

    

Linie 1 - das Musical am OHG

- Ein Rückblick -

 

Die Linie 1 ist vielen SchülerInnen des OHG durchaus bekannt. Aber diese Linie 1 war fast einmalig: kurz vor Schuljahrsende gab es noch einen Sonderzug im Gelben Saal.

Mit Original KVB-Material (vielen Dank!) hatte die Bühnenbild-AG unter Hilde Marjans Leitung das besondere Flair einer gammeligen alten Haltestelle in den Saal gezaubert. Und dieses Kachelflair wertete ausnahmsweise auf: die Musical-AG unter der Regie von Sabine Laubach und der musikalischen Leitung von Dr. Fabian Bien brachte das Musical „Linie 1“ von Volker Ludwig und Birger Heymann ganz ohne Störungen und Verspätungen und ungewohnt flott und fahrplanmäßig über die Bühne.

Die hervorragenden Sänger und Darsteller der verschiedenen Typen hatten mindestens soviel mit Kostümwechseln (Dank an die vielen Helfer) wie mit den musikalischen Aufgaben zu tun, denn Lena Schröder, Filine Galler, Anna Dwornicki, Philipp Dauer, Jona Florin, Matthias Thaler, Eva Kausemann, Maurice Mommer, Julia Eusterholz, Benedikt Lucks, Lutz Schultens, Vivica Schmidt, Elisa Henke, Lisa Neuhäuser und Fiona Bühler spielten überwiegend so einige verschiedene Rollen.

Die Handlung vom Mädchen, das einen Jungen in der großen Stadt sucht und verschiedenen Typen aller sozialen Schichten mehr oder weniger intensiv begegnet, ging zeitweise unter die Haut. Das lag auch an den gelungenen Einstudierungen und den hervorragenden jungen DarstellerInnen, die zwischen ergreifend und ultra-komisch alle Gefühle bedienten. Auch der Mittel- und Oberstufenchor sowie die kleine Combo mit Instrumentalsolisten aus den Schulensemblen und Profis hatten großen Anteil an dem mitreißenden Musical-Abend. Die Technik-AG sorgte dafür, dass nichts entgleiste, das bewährte Eltern-Catering für üppige Haltestellen-Verpflegung.

Das Publikum im Gelben Saal drängelte sich um eine ebenso volle Bühne und zeigte mit heftigem Applaus, wie sehr dieser Sonderzug der Linie 1 auf Interesse außerhalb des öffentliche Personennahverkehrs stieß.

Ein weiteres Jahr geht zu Ende, eine weitere Stufe verlässt das OHG. Am Samstag, den 2.Juli 2016, haben die OHGötter ihren Olymp ein für alle Mal verlassen. Mit Sektempfang auf rotem Teppich wurden Schüler, Lehrer, Familien und Freunde zum Höhepunkt der der Schullaufbahn von fast 120 Schülern im Bergischen Löwen begrüßt. Ebenen, Flure, Treppen, die große Bühne- alles mit Lichterketten in Gold und Silber und mit Luftballons passend zu Anlass und Motto geschmückt. Nachdem die Moderation und die Rede des Schulleiters den festlichen Akt eröffnet hatten, begann der Abiball in einer etwas anderen und innovativen Gestalt als die meisten es bisher gewohnt waren. Mit persönlichen Liedern und Bilder im Hintergrund liefen 25 Gruppen von Schülern nacheinander ein und holten sich ihr lang ersehntes Abiturzeugnis und einen Handschlag vom Schulleiter und den beiden Stufenleitern ab.

Heute sind 6 Team aus EF und Q1 gegeneinander angetreten und auch wenn es zu Anfang ein wenig chaotisch war, gibt es einen Gewinner:

Team 3 aus der Q1:

Vincent K., Nico F., Simon K.,Moritz G., Jost F., Denys G., Daniel S., Mark M., Ily B.

Und auch der zweite Platz wird von der Q1 belegt:

Paul R., Marc S., Noah S., Alex B., Julius S., Till W., Bene S., Leon F., Julius K. Jona F.

Herzlichen Glückwunsch!

Einen ganz Herzlichen Dank an die Sportlehrer Frau Hermes und Herr Reichert, sowie an den EF Schüler Alexander Bürger, der als Schitzrichter eingesprungen ist.

Liebe Grüße
Eure SV

Gedächtnistrainer Gregor Staub führt am 5. Juli 2016 am OHG in Bensberg
in die Kunst des Memorierens ein

Wie merkt man sich die wichtigsten historischen Daten der Französischen
Revolution? Wie prägt man sich lange Formeln ein, die man für die nächste
Chemieklausur benötigt? Wie verinnerlicht man sich den roten Faden eines längeren
Referats, um sich vor dem nervösen Wühlen in den eigenen Unterlagen während
des Vortrags zu bewahren? Auch in Zeiten ständigen Zugriffs auf Wikipedia & Co.
sind die Fähigkeiten unseres Gedächtnisses gefragt – und das nicht nur in Schule
und Beruf, sondern in unser aller Alltag.

12.5.16 – Seit einigen Wochen herrscht zwischen unserer Flüchtlingshilfe AG und der Katholischen Grundschule Frankenforst ein reger Austausch, um die 18 Schülerinnen/Schüler aus Syrien, dem Irak, Afghanistan und Tschetschenien zu unterstützen, welche die Regelklassen der Grundschule besuchen.

Seite 1 von 2

Wegbeschreibung

Sekretariat

Frau Fangmeyer / Frau Prossowski

Telefon: 02204 - 3004-0

Fax: 02204 - 3004-77

Email: sekretariat@ohg-bensberg.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen